Seite auswählen

Stay smart.

Verwende dein Handy mit Verstand.

Es ist mittlerweile ein fester Bestandteil unseres täglichen Lebens: telefonieren mit dem Handy, kommunizieren über Whatsapp, sich austauschen über Facebook, posten auf Instagram. Vor allem Jugendliche sind ständig online, das Smartphone ihr nicht mehr wegzudenkender Begleiter. Sicher, die Vorteile für die Kommunikation und den Austausch von Informationen liegen zwar auf der Hand, aber diese Entwicklung birgt auch einige Risiken in sich. Die Art und Weise, wie wir das Handy benutzen, bestimmt beispielsweise den Grad der Strahlenexposition, kann zu einer mehr oder minder großen Abhängigkeit führen und sogar zu einer Gefahrenquelle im Straßenverkehr werden.

Ist es aber möglich, einen vernünftigen und sinnvollen Gebrauch des Handys anzustreben und somit die Vorteile optimal zu nutzen und die Nachteile auf ein Minimum zu reduzieren?

Das sind auch die Ziele der Kampagne „Staysmart“, ins Leben gerufen von der Landesagentur für Umwelt und Klimaschutz, in Zusammenarbeit mit der Agentur für Presse und Kommunikation und verschiedenen Abteilungen des Landes (Gesundheitswesen, Schulämter, Informatik, Mobilität und Bevölkerungsschutz).

Wo bist du?

Mit dem Handy sind wir immer erreichbar, vernetzt, mega-informiert, auf dem neuesten Stand. Super, oder? Aber welche Nebenwirkungen hat das auf unser Leben?

App-Lenkung?

 

Die Hauptursache der meisten Verkehrsunfälle ist die Ablenkung. Diese ist hauptsächlich auf die Nutzung des Handys am Steuer zurückzuführen. Stellen Sie Ihr Handy auf lautlos und legen Sie es außer Reichweite, um nicht abgelenkt zu werden. Verwenden Sie die Freisprechanlage zum Telefonieren.

Auf der richtigen Welle?

 

Die WLAN-Antennen geben lediglich 0,1 Watt Leistung ab. Im Vergleich dazu senden Mobilfunknetze mit einer deutlich stärkeren Leistung von 3000 Watt. Mit der WLAN-Verbindung wird die elektromagnetische Belastung bei gleichbleibender Qualität drastisch reduziert. Nutzen Sie, wo immer möglich, eine WLAN-Verbindung.

Social Zombie?!

 

Die übermäßige Nutzung des Handys führt zur Abhängigkeit. Betroffene neigen dazu, sich auszugrenzen und zu isolieren. Die sogenannten „Social Zombies“ werden laufend mehr. Lassen Sie sich nicht anstecken! Geben Sie der realen Kommunikation Vorrang!

Stay smart.

Verwende dein Handy mit Verstand.

1

Mit WLAN surfen!

WLAN-Antennen geben lediglich 0,1 Watt Leistung ab. Im Vergleich dazu senden Mobilfunknetze mit einer deutlich stärkeren Leistung von 3000 Watt. Mit einer WLAN-Verbindung wird die elektromagnetische Belastung also bei gleichbleibender Qualität drastisch reduziert. Verbinden Sie sich also, wo immer möglich, mit einem WLAN-Netz. Lassen Sie auch die automatischen Verbindungsfunktionen des Handys eingeschaltet, so dass es automatisch von Mobilfunk zu WLAN wechseln kann.

2

Unnötige Emissionen
vermeiden!

Sie können viel tun, um unnötige Emissionen zu vermeiden. Schalten Sie nachts Ihr Handy aus oder stellen Sie es in den „Flugmodus“ ein. Schalten Sie auch alle mit dem WLAN verbundenen Geräte aus, wenn sie nicht verwendet werden. Telefonieren Sie dort, wo ein guter Empfang ist. So kann die elektromagnetische Emission um das 100fache verringert werden. Halten Sie Ihr Handy mit Hilfe von Headsets oder Freisprechanlagen vom Körper und Kopf fern: Schon 30 cm Abstand vom Körper reichen, um die Belastung um das 1000fache zu senken.

3

 

 

Kein Handy
am Steuer!

 

 

Die Hauptursache der meisten Verkehrsunfälle ist die Ablenkung. Diese ist hauptsächlich auf die Nutzung des Handys am Steuer zurückzuführen. Stellen Sie Ihr Handy auf lautlos und legen Sie es außer Reichweite, wenn Sie mit dem Auto, Motorrad oder Rad unterwegs sind. Verwenden Sie gegebenenfalls eine Freisprechanlage.

4

Nicht vom Handy
abhängig werden!

Die übermäßige Nutzung des Handys führt zur Abhängigkeit. Betroffene neigen dazu, sich auszugrenzen und zu isolieren. Lassen Sie sich nicht anstecken und zu einem „Social Zombie“ machen! Schalten Sie Ihr Handy bei Tisch, während eines Gesprächs oder im Restaurant aus und geben Sie der realen Kommunikation Vorrang!

5

Das Handy
kann Leben retten!

Das Handy kann bei Gefahrensituationen oder bei Notfällen in den Bergen den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen. Lassen Sie es nicht zu Hause! Aktivieren Sie die Standortbestimmung und installieren Sie die „Where-ARE-U-App“ der Notfallnummer 112. Mit einem Tastendruck wird ein Notruf ausgelöst und Ihre aktuelle Position übermittelt.

Stay smart.

Verwende dein Handy mit Verstand.

Welchen Beitrag können Jugendliche zum Thema „Verwende dein Handy mit Verstand“ leisten?

Die Schülerinnen und Schüler des Lyzeums „Pascoli“ aus Bozen, begleitet von den Professoren G. Turatti und P. Quartana, haben sich im Rahmen der Initiative „Stay smart“ mit dem Thema auseinandergesetzt und einen Beitrag erstellt. Sie selber sagen dazu:

„Wir sind mit viel Herzblut und Begeisterung in dieses Projekt eingestiegen, haben mit Interesse und Motivation an der Sichtweise von Jugendlichen zum Thema gearbeitet und nach einem gemeinsamen, fruchtbringenden Gedankenaustausch das Ergebnis visuell dargestellt. Als Kommunikationsform haben wir eine GIF-Animation gewählt: ein einfaches, aber effizientes Mittel, vor allem, weil es auf den sozialen Medien und Webseiten geteilt werden kann und damit alle Zielgruppen optimal erreicht.“

Klasse 4E Fachrichtung Grafik: Adzic Bogdan, Arnoldi Elena, Battisti Aurora, Cestari Nicole, Dorigoni Sajja, Ferigo Massimo, Macor Martina, Mancabelli Shrawan, Marasca Luca, Ventriglia Margot.

Lehrpersonen: Gianluca Turatti und Paolo Quartana.

Liceo delle Scienze Umane e Artistico, “Giovanni Pascoli”, Bozen